Oh du schöne Weihnachtszeit – Naschen ohne schlechtes Gewissen

Weihnachten zählt zu den wichtigsten Feiertagen in Deutschland. Traditionell beginnen die Festlichkeiten hierzulande an Heiligabend.

Auch die Saalestadt und ihre Region glänzen während dieser Zeit mit tausenden schillernden Lichtern, kleinen Weihnachtsmärkten und bunt geschmückten Tannenbäumen. Schlemmen statt Schwitzen, lautet die Devise, denn das Christkind wirbelt alle Jahre wieder den Trainingsplan der Läufer durcheinander. Während der Weihnachtszeit lässt sich das Lauftraining nur schwer in den Alltag unterbringen und verdirbt so vielen „Marathonis“ die Lust auf den Sport. Das muss aber nicht sein – mit dem richtigen Dresscode macht das Joggen bei Minustemperaturen sogar richtig Spaß.

Und was gibt es nach dem Lauftraining an kalten Wintertagen schöneres, als leckeres Weihnachtsgebäck und eine warme Tasse Tee? Denn Sie müssen trotz des Trainings für den 44. Deutschen Sparkassen Marathon im nächsten Jahr nicht auf die vorweihnachtlichen Köstlichkeiten verzichten! Wir haben Ihnen zwei einfache Rezepte für gesunde und kalorienarme Weihnachtsplätzchen zusammengetragen.


Selbst gebackene Plätzchen  gehören zur Weihnachtszeit wie Adventskränze, Lametta und Geschenke. Disziplinierte Sportler treten beim Naschen jedoch häufig auf die Bremse oder verzichten gänzlich, während der Freundeskreis genüsslich nascht.

Wir zeigen Ihnen zwei gesunde Rezepte für Weihnachtsleckereien, bei denen Sie ohne schlechtes Gewissen zugreifen können.

© Unsplash
Leicht und unkompliziert

Protein-Lebkuchen

Sie benötigen

  • 2 Eiklar
  • 2 Messlöffel Proteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Mandelbutter

So funktioniert es

Heizen Sie Ihren Backofen auf ca. 180 Grad vor. Anschließend reiben Sie ein Backblech gut mit Butter ein und platzieren Ausstechförmchen aus Metall darauf.

Mischen  Sie nun alle Zutaten in einer Schüssel, bis eine homogene Masse entstanden ist und verteilen Sie je etwa 1 Teelöffel auf jedem Ausstechförmchen.

Dann für 8 bis 10 Minuten ab in den Ofen – fertig!

 

 

Foto: Unsplash

Frei von tierischen Zutaten

Vegane Mandel-Plätzchen

Sie benötigen

  • 2 - 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Palmfett (Palmin)
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 Teelöffel  Zitronensaft
  • 1 Teelöffel  Zitronenschale

So funktioniert es

Heizen Sie Ihren Backofen auf ca. 180 Grad vor und reiben Sie eine Backform mit Palmfett ein. Vermischen Sie anschließend Mehl, Mandeln sowie Salz in einer Schüssel  und stellen Sie alles beiseite. Nun vermengen Sie in einer weiteren Schüssel das Palmfett und den Zucker und geben dann  Zitronensaft und Zitronenschalen hinzu. Heben Sie stetig das Mehl-Mandel-Gemisch unter und verteilen den Teig dann gleichmäßig in Ihrer Backform. Unser Tipp: Drücken Sie die Masse nicht platt.

Stellen Sie die Masse für ca. 50 bis 60 Minuten in Ihren Backofen, bis die Oberfläche eine leichte Farbe bekommen hat.

Zuletzt die Masse abkühlen lassen und anschließend in kleine Stücke schneiden.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit!

Ihre Saalesparkasse